Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

Mieten oder Kaufen?

Der Traum vom Eigenheim ist laut Umfragen für über 80% der Menschen ein Lebensziel, aber nur etwas mehr als die Hälfte setzt den Plan auch um. Spätestens mit der Familienplanung werden die eigenen vier Wände endgültig verlockend. Als „Herr im eigenen Haus“, haben Eigentümer viel mehr Spielraum bei der Gestaltung und häufig auch deutlich mehr Platz zur Verfügung. Darüber hinaus spielt der Gedanke der Altersvorsorge eine Rolle und der Wunsch, dem Nachwuchs etwas zu hinterlassen. Doch wie vorteilhaft ist der Kauf einer Immobilie wirklich?

Die Frage der Finanzierbarkeit

Die wichtigste Voraussetzung für den Kauf der eigenen Immobilie ist die Finanzierbarkeit. Wie sicher ist der Job, gibt es ein zweites Einkommen, das ausreicht, um die Abzahlung zu sichern, wenn die Einnahmen auf einer Seite wegfallen? Bleiben genug Reserven, um Rücklagen zu bilden für unaufschiebbare Reparaturen an der Heizung, dem Dach usw.? Wie steht es um bereits Angespartes, das die Bankgespräche deutlich erleichtert.

Die persönliche Frage!

Ein Haus bindet Paare aneinander und die Personen an einen Ort. Einfach auszusteigen, wenn es schwierig wird, funktioniert nur dann, wenn einer in der Lage ist, den anderen auszuzahlen. Vor diesem Hintergrund kann es sinnvoll sein, früh zusätzlich Geld anzusparen. Wer sich für den Hauskauf entscheidet, sollte sich in dem gewählten Umfeld wohlfühlen und sich vorstellen, den Rest seines Lebens dort zu verbringen.

Was spricht für das Mieten und gegen einen Kauf?

Wer Miete zahlt, zahlt in die Tasche des Eigentümers. So zumindest die Einschätzung überzeugter Hausbesitzer. Doch so einfach ist das nicht. Es gibt auch eine Reihe von Faktoren, die für die Miete sprechen. Entscheidend sind die persönlichen Beweggründe und natürlich die finanziellen Mittel.

Das spricht für die Miete:

Was spricht für den Kauf einer Immobilie und gegen das Mieten

Auch wenn beim Immobilienkauf gerne vom sogenannten „Betongold“ die Rede ist und Banken mit niedrigen Zinsen das eigene Haus in greifbare Nähe rücken, die Investition in das Eigenheim ist langfristig, sie ist hoch und sie ist fast immer unflexibel. Das macht es für junge Käufer sehr schwer, vernünftig abzuwägen. Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung erwirbt, braucht finanzielle Ressourcen und sollte überzeugt davon sein, das Richtige zu tun.

Das spricht für den Kauf einer Immobilie:

Wer sich ernsthaft für den Hauskauf interessiert, sollte sich intensiver mit den Angeboten befassen. Dazu gehört auch, an Hausbesichtigungen teilzunehmen und sich mit der Hausbank zu beraten. Auch die persönliche pro- und contra-Liste kann helfen. Keinesfalls sollten sich potenzielle Hauskäufer zeitlich unter Druck setzen lassen, sondern sich Zeit für die Entscheidung nehmen.

Je besser vorbereitet, das Für & Wieder abgewogen wurde, desto eher wird die Entscheidung die richtige sein.

November 2021


Weitere Meldungen in den Archiven:
2010/2011, 2012, 2013-2014, 2015, 2016, 2017, 2018,
2019 Immobilien News 2020


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de