Seitenbeginn zur Navigation springen.

Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

Die beste Bewertungsmethode: Mehrere Objekte persönlich vergleichen

Unabhängig von all den im Rahmen dieses Ratgeber vorgestellten Bewertungsverfahren für Immobilien empfiehlt es sich insbesondere, eine ganze Reihe in Frage kommender Objekte selbst in Augenschein zu nehmen, um ein realistisches Gefühl für das Wertgefüge von Immobilien zu bekommen.

Grundsätzlich lohnt es sich immer, sich ein eigenes Bild davon zu machen, ob die anvisierte Immobilie ihren Kaufpreis wert ist oder nicht. Selbst dann, wenn eine professionelle und objektive Immobilienbewertung vorliegt, kann es sein, dass rein subjektiv betrachtet die Immobilie nach Ihrer Einschätzung zu hoch bewertet wird. Ein solches Gefühl kann sich nur dann einstellen, wenn Sie sich nicht ausschließlich auf Expertenmeinungen und entsprechende Wertgutachten verlassen, sondern die gewünschten Objekte selbst in Augenschein nehmen.

Eine gute Strategie ist dabei, zu den ersten Besichtigungsterminen einen sachverständigen Begleiter mitzunehmen, beispielsweise einen Architekten oder Bausachverständigen, der Ihnen gute Ratschläge dazu geben kann, ob das besichtigte Objekt in seiner Preiseinschätzung realistisch ist. Dadurch bekommen Sie ein Gefühl für die Preise von Immobilien, mit dem Sie später selbstständig beurteilen können, ob das jeweilige Objekt seinen Preis wert ist.

Ein Wertgutachten sollte also immer erst dann in Augenschein genommen werden, wenn Sie das betreffende Objekt vorher besichtigt haben und dabei das Gefühl gewinnen konnten, dass der Kaufpreis für dieses Objekt angemessen oder sogar relativ günstig ist.


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

Immobilienbewertung:
Verfahren, Ermittlungs- und Bewertungsfaktoren


Bewertung

© immobilien-bewertung-finanzierung.de